Behindertensport

Rehabilitation und Wettkampf

Judo ist so vielfältig und modifizierbar, dass jeder sein persönliches Judo machen kann. Das bedeutet auch: Menschen mit körperlichen oder geistigen Handikaps werden da abgeholt, wo ihre Möglichkeiten liegen.

Sehgeschädigte kämpfen bei Paralympics sowie Welt- und Europameisterschaften um Medaillen. Unterschiede zum Nichtbehindertenjudo sind marginal. Mit Martin Osewald (Frankfurt) und Michael Esser (Marburg) gab es bereits Weltmeister aus Hessen.
Judo kann auch den Therapieplan unterstützen, Fähigkeiten fördern und als Rehabilitationssport anerkannt werden. Viele Vereine arbeiten mit Einrichtungen für geistig Behinderte zusammen, zum Beispiel in Mühlheim/Main. Inzwischen gibt es auch für sie Meisterschaften.


Direkt Kontakt

Hessischer Judo-Verband e.V.
Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: +49 69-67733-751
Fax: +49 69-67733-752
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ergebnisse Judo-Ligen